Die Verleihung der Bezeichnung „außerplanmäßiger Professor“ durch eine Hochschule setzt voraus, dass der habilitierte Wissenschaftler aktuell an der Hochschule lehrt, entschied das Verwaltungsgericht Mainz.