Hamburger Wissenschaftler haben erstmals in einer Studie belegen können, dass Patienten mit einer milden SARS-CoV-2-Infektion mittelfristige Organschädigungen aufweisen. Betroffen sind Herz, Lunge und Nieren.