BZÄK, KZBV und DGZMK begrüßen eine schnellstmögliche Entscheidung zur allgemeinen Impfpflicht, „damit die bestehenden Unsicherheiten, mit denen Praxen zu kämpfen haben, möglichst gut zu bewältigen sind.”