Wenn Arbeitnehmer zum Nachweis einer Coronaimpfung einen gefälschten Impfausweis vorlegen, rechtfertigt dies eine außerordentliche fristlose Kündigung, urteilten die Arbeitsgerichte Köln und Düsseldorf.