Eine überstandene Omikron-Infektion reicht nicht aus, um vor Reinfektionen mit weiteren SARS-CoV-2 Varianten zu schützen. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Untersuchung aus den USA.