Ästhetische Zahnmedizin

Ästhetische Zahnmedizin

Persönliche Beratung, 3-D Scan, Röntgenaufnahmen

Zusätzlich zu Ihren persönlichen Schilderungen werfen wir einen medizinischen Blick auf Ihr Gebiss, auch durch unseren intraoralen 3-D Scanner. Mit Hilfe gezielter Röntgenaufnahmen erhalten wir detaillierte Informationen zum Zustand Ihrer Zähne und den umliegenden Strukturen.

Besprechung Ihres individuell erstellten Behandlungsplans

In enger Zusammenarbeit mit unseren Zahntechnikern planen wir das weitere Vorgehen, welches wir anschließend mit Ihnen besprechen. Wenn Sie einverstanden sind, kann es losgehen!

Visuelle Simulation des Ergebnisses anhand von Modellen

Anhand von Modellen Ihrer Zähne erhalten Sie eine ästhetische Vorschau, an der wir uns für die weiteren Schritte orientieren können.

Farbe, Form und Größe werden individuell an Ihre Bedürfnisse angepasst.

Einsetzen ihrer individuell angefertigten Veneers

In der letzten Sitzung verbinden wir die Veneers schonend und langfristig gesichert mit Ihren Zähnen.

Wo werden Veneers eingesetzt?

• Zahnverfärbungen

Veneers eignen sich besonders zur ästhetischen Korrektur von Zahnverfärbungen, verursacht z.B.
durch den Genuss von Tee, Rotwein oder Zigaretten.
In Fällen, in denen es nicht gelingt, die Zahnfarbe durch die Bleaching-Methode aufzuhellen,
bieten Veneers eine gute Möglichkeit, die Zahnfarbe ästhetisch zu verbessern.

• Unschöne Zahnformen und Zahnstellungen

Bei vielen Menschen stehen die Frontzähne schief, sind zu kurz, zu klein oder es liegen ungleiche
Abstände zwischen den Zähnen vor. Manche haben auch genetisch bedingt eine große
Frontzahnlücke, ein sog. Diastema, das sie gerne schließen lassen möchten.
Veneers können diese unschönen Zahnformen oder Zahnstellungen ausgleichen.

• Funktionsbedingte Zahndefekte

Häufig zeigen die Frontzähne keilförmige Defekte am Zahnhals, sog. Abfraktionen, hervorgerufen
durch eine mechanische Fehlbelastung bei nächtlichem Zähnepressen und Zähneknirschen.
Diese Defekte sowie Aussplitterungen an der Schneidkante und abgeschliffene Zahnkronen
können mit Veneers verblendet und damit ästhetisch korrigiert werden.
Wichtig bei diesen funktionsbedingten Zahndefekten ist es allerdings, vor der Versorgung mit
Veneers, der Ursache auf den Grund zu gehen. Erkennt der Zahnarzt neben den Defekten an den
Frontzähnen auch einen Verlust der Zahnhartsubstanz im Seitenzahnbereich, sog. Abrasionen, ist
eine Vorbehandlung mit einer Schienentherapie (Invisalign-Schienen) empfehlenswert.

VENEERS – FÜR SCHÖNE ZÄHNE IM FRONTZAHNBEREICH

Bei Veneers handelt es sich um dünne Schalen aus Keramik oder Kunststoff, die auf den Vorderzähnen angebracht werden, um die Zahnästhetik zu verbessern. Andere zahnästhetische Massnahmen sind zum Beispiel Zahnkronen, Zähne bleichen oder Zahnschmuck. Die Farbe wird an die der anderen Zähne angepasst und dank der Lichtdurchlässigkeit ist optisch kein Unterschied zum Rest des Gebisses erkennbar. Veneers können auf einem oder mehreren Zähnen angebracht werden. Sie eignen sich für Patienten, deren Zähne sich verfärbt haben, unebene Stellen aufweisen oder kleinere Defekte haben bzw. andere deutliche Abnutzungszeichen zeigen oder auch um Zahnlücken zu schliessen.
Die optische Korrektur solcher kleinen oder größeren Schönheitsfehler ist relativ unkompliziert: Individuell im Labor hergestellte Veneers begradigen, verlängern und verbreitern Schneide- und Eckzähne ganz nach Bedarf und/oder verleihen Ihren Zähnen die Wunschfarbe, die durch Bleaching vielleicht nicht oder nicht dauerhaft zu erreichen war. Besuchen Sie uns in unserer Zahnarztpraxis, wir beraten Sie gerne zum Thema Veneers und den anfallenden Kosten.

DIE HÄUFIGSTEN EINSATZBEREICHE VON VENEERS IM FRONTZAHNBEREICH:

abgebrochene, abgesplitterte oder stark abradierte Zähne
verfärbte Zähne
auffällige Füllungen
Zähne unterschiedlicher Größe
kleine Lücken zwischen den Vorderzähnen
leicht verdreht stehende Zähne

Was spricht für Zahnveneers?

Erzielen eines einheitlichen, weißen, strahlenden Lächelns mit kosmetischen Mitteln
Korrektur schiefer Zähne
Korrektur von Zahnfehlstellungen
Verbessern der Zahngröße oder -form
Aufhellen stark verfärbter oder dunkler Zähne
Schließen von unerwünschten oder ungleichmäßigen Zahnlücken
Restauration abgenutzter oder abgesplitterter Zähne
Auffrischen alter Kronen oder Brücken

Bei welchen Patienten sind Zahnveneers möglich?

Eine Veneerbehandlung ist bei jedem Patienten mit gesunden Zähnen und einem normalen Biss möglich. Bei Patienten mit Kavitäten, Zahnfleischerkrankungen oder einem Fehlbiss müssen diese Probleme zuerst behandelt werden. Ein Fehlbiss ist in der Regel der einzige Grund für das Absplittern oder Abbrechen von Zahnveneers. Bei einem Fehlbiss stimmt die neuromuskuläre Position zwischen Kiefer und Zähnen nicht. Symptome hierfür sind abgenutzte oder abgesplitterte Zähne, nächtliches Pressen oder Knirschen der Zähne, beschädigter Zahnersatz, Gesichtsschmerzen und möglicherweise Kopf- und Nackenschmerzen. Der Zahnarzt muss diese Probleme beheben, bevor die Zahnveneers angebracht werden, da diese sonst abbrechen können.

Was sind Veneers?

„Veneer“ heißt übersetzt aus dem Englischen „Verblendschale“ oder „Verblendung“. Die moderne
Zahnmedizin bezeichnet damit hauchdünne Verblendschalen aus Keramik, die zur kosmetischen
Zahnkorrektur auf den natürlichen Zähnen aufgeklebt werden. Der Werkstoff Keramik ist weiß bzw.
zahnfarben und transluzent. Besonders für die Frontzähne bieten Veneers eine funktionell und ästhetisch
perfekte Versorgungslösung.

Wo werden Veneers eingesetzt?

Zahnverfärbungen
Veneers eignen sich besonders zur ästhetischen Korrektur von Zahnverfärbungen, verursacht z.B. durch den
Genuss von Tee, Rotwein oder Zigaretten. In Fällen, in denen es nicht gelingt, die Zahnfarbe durch die Bleaching-Methode aufzuhellen, bieten Veneers eine gute Möglichkeit, die Zahnfarbe ästhetisch zu verbessern.

Unschöne Zahnformen und Zahnstellungen

Bei vielen Menschen stehen die Frontzähne schief, sind zu kurz, zu klein oder es liegen ungleiche Abstände zwischen den Zähnen vor. Manche haben auch genetisch bedingt eine große Frontzahnlücke, ein sog. Diastema, das sie gerne schließen lassen möchten.
Veneers können diese unschönen Zahnformen oder Zahnstellungen ausgleichen.

Funktionsbedingte Zahndefekte

Häufig zeigen die Frontzähne keilförmige Defekte am Zahnhals, sog. Abfraktionen, hervorgerufen durch eine mechanische Fehlbelastung bei nächtlichem Zähnepressen und Zähneknirschen. Diese Defekte sowie Aussplitterungen an der Schneidekante und abgeschliffene Zahnkronen können mit Veneers verblendet und damit ästhetisch korrigiert werden.

Wichtig bei diesen funktionsbedingten Zahndefekten ist es allerdings, vor der Versorgung mit Veneers, der Ursache auf den Grund zu gehen. Erkennt der Zahnarzt neben den Defekten an den Frontzähnen auch einen Verlust der Zahnhartsubstanz im Seitenzahnbereich, sog. Abrasionen, ist eine Vorbehandlung mit einer Schienentherapie (DROS®-Schiene) empfehlenswert. Bei fortdauernder Fehlfunktion im Kausystem besteht ansonsten das Risiko, dass die Keramikschalen unter der Fehlbelastung brechen.

Vorteile von Zahnveneers

• Natürlich aussehende Zähne
• Gute Zahnfleischverträglichkeit von Keramik
• Der Patient kann die Farbe der Veneers auswählen und so selbst bestimmen, wie weiß sein Lächeln wird.
• Keramikveneers sind farbbeständig.
• Keramikveneers sind sehr langlebig.
• Kaum Zahnreduktion (0,3 bis 1,2 mm)
• Mit Zahnveneers lässt sich, im Vergleich zu alternativen Behandlungsmethoden mit Zahnspangen oder
Invisalign, in wenigen Behandlungsterminen ein schnelles Ergebnis erzielen.